Fissau5_250Der Springsport ist vor allem in Schleswig- Holstein und somit auch im Reit- und Fahrverein Neustadt und Umgebung, nicht zuletzt wegen einer der erfolgreichsten Pferdezucht weltweit , der Holsteiner, stark vertreten.
Springreiten ist nicht nur für Turniereiter attraktiv, sondern auch für Breitensportler eine willkommene Abwechslung beim Freizeitvergnügen.
Auf Pferdeleistungsschauen spielen Springprüfungen sicherlich eine große Rolle. Diese Disziplin des Reitsports ist für den neugierigen, aber nicht immer vom Fach kommenden Zuschauer leicht verständlich.
Ziel ist es den Parcours, bestehend aus 6- 10 Hindernissen, möglichst fehlerfrei in einer bestimmten Reihenfolge schnell zu überwinden.
Turniere mit Springprüfungen, die mit den heutigen vergleichbar sind, haben sich in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts entwickelt. Seit 1900 ist es Olympische- Disziplin.
Im Springen gibt es Standard Klassen von E (Einsteiger) über A (Anfänger), L (Leicht), M (Mittel) bis hin zur Klasse S (Schwer). Die Abmessungen der Hindernisse gehen dabei von 85cm in der Höhe und Tiefe bis hin zu einer Höhe von 160cm und einer Tiefe von 2m.

tasdorf_2007_250Der Reit- und Fahrverein Neustadt u.U. kann in jeder dieser Klassen durch seine Reiter Erfolge aufweisen.


Es gibt 3 verschiedene Arten von Prüfungen im Springreiten:

Springprüfung
Eine Springprüfung kann nach verschiedenen Richtverfahren ausgetragen werden. Hierbei richtet sich das Ergebnis je nach Richtverfahren nach Fehlern und Zeit. Wobei derjenige gewinnt, der die wenigsten Fehlerpunkte in der schnellsten Zeit erzielt hat.

Stilspringen
Beim Stilspringen wird der Reiter mit einer Wertnote von 0 bis 10 beurteilt. Für Hindernisfehler (Abwürfe) gibt es 0,5 Punkte Abzug, Verweigerungen oder sonstiger Ungehorsam führen beim ersten Mal zu 0,5 Punkten, beim zweiten Mal zu 1,0 Punkten Abzug, sollte die zweite Verweigerung am gleichen Hindernis stattfinden sogar 2,0 Punkte. Eine dritte Verweigerung führt zum Ausschluss. Ein Sturz des Reiters und ein Sturz des Pferdes führt aus Gründen der Sicherheit zum sofortigen Ausschluss. Beim Stilspringen wird auf den Sitz des Reiters geachtet.

Rettin2_250Springpferdeprüfung
Im Rahmen einer Springpferdeprüfung wird die Ausbildung und Eignung eines jungen Pferdes (4 bis 6 Jahre) für den späteren Einsatz in Springprüfungen beurteilt. Die Pferde bekommen Noten von 0 bis 10.
Als Vorübung zum Springreiten dienen unter anderem Stangenarbeit und Sprungreihen, die oft auch im Rahmen der Grundausbildung bei Pferden benutzt werden, die nicht eigens für den Springsport bestimmt sind. Viele Trainer/Ausbilder propagieren solche regelmäßigen Übungen auch als gezielten Ausgleich bei der Gymnastisierung von spezialisierten Dressur- und auch Nichtsportpferden.
Das Springreiten kann man bei uns im Reitverein in jedem der angeschlossen Ställe bei verschiedenen Ausbildern trainiert werden. Außerdem werden spezielle Lehrgänge für intensivere Trainingseinheiten oder Schnupperkurse angeboten.
Bei Interesse können diese Termine unter angeschlossene Ställe bzw. Lehrgänge nachgelesen werden.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
   
Copyright © 2017 RuFV Neustadt u.U. e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.